Wolfgang Horvath

Künstlerische und organisatorische Leitung


Musiker, Dramaturg und Intendant des Festivals „ORGELockenhaus“ sowie als Darsteller und Sprecher tätig.


Gründer und künstlerischer Leiter der KAMMERPHILKARMONIE LOCKENHAUS, des Chores und der Konzertreihe „Musica Sacra Lockenhaus“, diplomierter Kirchenmusiker und Konzertorganist, Mag. art. et Dr. phil., und seit 1980 als Organist und Chorleiter in Lockenhaus tätig.


1998 Schaffung eines beispielgebenden kirchenmusikalischen Zentrums durch die Gründung von Chor, Schola, Ensemble und Orchester Musica Sacra Lockenhaus – mittlerweile über 80 Konzerte der vielbeachteten gleichnamigen Kirchenkonzert-Reihe mit dem Ziel, geprägte Zeiten musikalisch-thematisch zu erschließen und religiöse Musik durch nicht-liturgische Aufführungen auch einem breiten Publikum nahezubringen


Musikreferent seit 1992, seit 1995 als Leiter der Musikabteilung der Diözese Eisenstadt für die Katholische Kirchenmusik im Burgenland verantwortlich.


Domorganist am Dom zu St. Martin in Eisenstadt bis 1999.


Öffentliche Auftritte als Organist seit 1983 (u. a. zusammen mit Gidon Kremer und Robert Holl); seit 1986 für die Gestaltung der Festspielgottesdienste beim Lockenhauser Kammermusikfest verantwortlich.


Improvisationsabende mit Edgar Unterkirchner, Saxophon, www.idioscuri.at.


Bühnenarbeit mit Regisseuren wie Peter Sellars oder Ruth Berghaus an der Wiener Staatsoper, bei den Salzburger Festspielen und am Theater a. d. Wien.


Schauspieltätigkeit im dt. Sprachraum seit 1988. Dramolette, Kollagen, szenische Lesungen, oft im Kirchenraum. Texte u. a. von Paul Claudel, Hilde Domin, Hermann Hesse, Hugo von Hofmannsthal, Rainer Maria Rilke, Nelly Sachs und Thomas Bernhard.


Zusammenarbeit mit Michael Dangl, Bernarda Fink, Frank Hoffmann, Robert Holl, Angelika Kirchschlager, Gidon Kremer, Elisabeth Kulman, Eduard Kutrowatz, Ildikó Raimondi, Jon Sass, Martin Schwab, Peter Simonischek u. a.


ORGELockenhaus, von ihm gegründetes und geleitetes Orgelfestival findet 2018 zum fünfzehnten Mal an der größten Kirchenorgel des Burgenlandes statt.

 

Programme (Auswahl)

Peter und der Wolf (Sergei Prokofjew), Kreuzweg (P. Claudel), Hiob (P. Eben), Kain und Abel (Kollage), In hora mortis (Th.Bernhard), Totentanz (H. Distler), Sonnengesang (Dramolett), Dichterliebe (H. Heine), Lyrik (H. Hesse, H. v. Hofmannsthal, R. M. Rilke, H. Domin, N. Sachs u. a.), Lesungen (Leo Perutz, H. Rosendorfer, G. Meyrink, A. Schnitzler, J. Sobol, J. Winkler u. a.)

Fotos © Nancy Horowitz

BILDER PER KLICK VERGRÖSSERN